Produkterkenntnis

Produktekenntnis

Unter dem Begriff Medikament verstehen wir: Tabletten, Dragés und Kapseln, die wir per Os einnehmen (schlucken) sowie auch Salben, Cremès, Gels und Lotionen, die eine heilende Wirkung haben und dem Medikamentengesetz unterliegen.
 

Siehe Merkblatt zur Zulassung komplementärmedizinischer Arzneimittel (Stand Juni 2006).

 

Medikamentenabgabe fällt nicht in unseren Kompetenzenbereich!

 

Prokukte, die wir in der Praxis verwenden und evt. auch verkaufen, sind nicht auf der Arzneimittel-Liste D zu finden!

 

Produkte, die wir verwenden und verkaufen, sind ausschliesslich Pflegeprodukte!

Wirkstoffe

Pflegemittel

Cremes

Zusätze

 

Hilfsmittel / Druckschutz

 

  • Wirkstoffe sind Substanzen, die in einem Organismus eine spezifische Wirkung haben, bzw. eine spezifische Reaktion hervorrufen.

 

  • Pflegemittel sind Geräte oder Sachmittel, die zur Erleichterung der Pflege oder Linderung der Beschwerden beitragen.

 

 

  • Cremes sind halbfeste streichfähige Zubereitung zum Auftragen auf die Haut.

 

  • Zusätze sind Stoffe, die Produkten in geringen Mengen zugesetzt werden, um bestimmte Eigenschaften zu erreichen oder zu verbessern.

 

 

  • Hilfsmittel sind Produkte, die im Einzelfall notwendig sind, um Menschen im Alltag zu unterstützen.

 

  • Druckschutz und Druckentlastung für die Füsse helfen bei Fussproblemen, die durch Überlastung oder falsches Schuhwerk auftreten. Druckschutz kann Druck mindern, Stösse absorbieren, Fehlstellungen des Fusses korrigieren oder als Reibungsschutz dienen und so Schmerzen lindern.

 

 

Hier einige Inhaltsstoffe, die in den Fusspflegeprodukten vielseitig angewendet werden:

 

  • Aloe Vera ist feuchtigkeitsspendend, hautberuhigend und besitzt regenerierende Vitalstoffe, Mineralien, uvm.

 

  • Allantoin fördert die Neubildung der Zellen, wirkt wundheilend und macht raue und rissige Haut wieder glatt.

 

  • Algenextrakt die Proteine der Algen versorgen die Haut mit Energie und bilden einen wirksamen Schutz gegen das Austrocknen.

 

  • Antiseptika ist ein Desinfektionsmittel und somit ein chemischer Stoff, welcher auch in der Medizin eingesetzt wird. Antiseptika können bakterizid, bakteriostatisch, fungizid und fungistatisch wirken.

 

  • Avocadoöl wird schnell von der Haut aufgenommen und reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut.

 

  • Bisabolol hat neben hautpflegenden Eigenschaften vor allem eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung.

 

  • Capsaicin wirkt wärmend, durchblutungsfördernd und auch schmerzlindernd.

 

  • Clotrimazole ist eine antimikrobielle Substanz und wird in der Behandlung von Dermato- und Onychomykosen eingesetzt und ist ein Antischuppenwirkstoff.

 

  • Glycerin kann synthetisch hergestellt oder aus Pflanzen gewonnen werden. Aufgrund seiner feuchtigkeitsspendenden Eigenschaft wird es kosmetischen Zubereitungen zugesetzt.

 

  • Granatapfel unterstützt die Haut mit Vitaminen, Fettsäuren, Mineralien und Spurenelementen.

 

  • Harnstoff / Urea erhöht den Wassergehalt der Hornschicht und stabilisiert die Barrierefunktion der Haut. Durch seine keratinlösende Wirkung lockert er die Hornschicht auf und beschleunigt das Abschuppen. Eine Verdickung der Haut, die zur Schrundenbildung führt, wird vermieden. Ebenso vermindert er durch seine antimikrobielle Aktivität eine Besiedelung der Haut mit Bakterien und Pilzen.

 

  • Honig bindet die Feuchtigkeit und macht die Haut geschmeidiger. Hierfür sorgen die Vitamine C, B1,B2,B6, Biotin und Pantothensäure, welche die Hauterneuerung unterstützen.

 

  • Kampfer wird aus der Rinde und den Blättern des Kampferbaumes gewonnen. Er wird in Verbindung mit pflanzlichen Ölen sehr gut von der Haut aufgenommen. Er wirkt durchblutungsfördernd, stoffwechselanregend sowie beruhigend und findet in vielen Fusspflegeprodukten seinen Einsatz.

 

  • Lipide, die Hauptgruppe bilden die Fette, welche in fast allen Crèmes und Salben vorkommen.

 

  • Menthol ist der Hauptbestandteil des Pfefferminzöls und als Frischmacher und Durchblutungsförderer bekannt. Er wirkt kühlend, entzündungshemmend und juckreizstillend.

 

  • Milch spendet über den Milchzucker Feuchtigkeit und sorgt für ein geschmei

  • diges Hautbild.

 

  • Nachtkerzenöl versorgt die Haut mit lebenswichtigen mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Es wird besonders bei trockener Haut eingesetzt.

 

  • Panthenol, das Schönheitsvitamin, erhöht das Feuchthaltevermögen der Haut, wirkt entzündungshemmend und juckreizstillend.

 

  • Polidocanol wird als pharmazeutischer Hilfsstoff oder kosmetischer Inhaltsstoff verwendet, lindert Juckreiz und leichte Schmerzen.

 

  • Sanddornöl ist reich an natürlichem Vitamin C. Raue und trockene Füsse werden weich und geschmeidig.

 

  • Vitamin E optimiert das Feuchtigkeitsbindevermögen der Haut. Die Elastizität der Hautoberfläche wird verbessert, die Regeneration unterstützt und es beugt Narbenbildung vor.

 

  • Weizenkeimöl besonders zur Pflege der trockenen und reiferen Haut geeignet.

 

  • Zitrone vermittelt Leichtigkeit und Frische. Sie wirkt antibakteriell, gefässstärkend und entschlackend.

Salben.jpg