Instrumentenlehre/Materialkunde

Instrumentenlehre / Materialkunde

 

Die wichtigsten Handinstrumente der Fusspflegespezialistin

  • Nagelzange oder Kopfzange

  • Eckenzange

  • Hautzange

  • Exkavator

  • Eckenfeile

  • Nagelfeile

 

Beim Einkauf sollte darauf geachtet werden, dass die Instrumente alle desinfizierbar und sterilisierbar sind.


Alle unsere Instrumente und Zangen sind aus chirurgischem Edelstahl gefertigt.

Sie sind Langlebig, Hochwertig, desinfizierbar und sterilisierbar.

 

Fräsmotoren

Es gibt diverse Fräs- und Schleifmotoren im Angebot, sowie für die Trockentechnik wie auch für Nasstechnik. Hier, in der Fusspflegeschule Züri Oberland, erlernen Sie die Trockentechnik.
 

Bei der Trockentechnik ist darauf zu achten, dass das Gerät über einen Absauger verfügt. Im Weiteren ist zu überlegen, ob man als mobile Fusspflegerin unterwegs ist oder in einer Praxis arbeitet.
 

Die Wartung des Gerätes ist sehr wichtig, damit Sie lange Freude daran haben. Dafür liegt dem Gerät eine Beschreibung bei, die man unbedingt lesen und befolgen sollte.
 

Das Handstück wird nach jedem Kunden mit einem Desinfektionstuch abgewischt.
 

Der Staubbeutel wird nach Angaben des Herstellers gewechselt.

 

Bohrer und Fräser

Es gibt viele verschiedene Anbieter von Fräsenr, doch alle müssen den gleichen Schaftdurchmesser haben, damit sie auch alle in den Fräsmotor passen.
 

Wir arbeiten mit einer EU-Norm von einem Schaftdurchmesser von 2,35mm.

 

Viele Anbieter arbeiten mit Farben am Fräserschaft. Diese sagt aus, ob ein Fräser fein oder grob ist.

Verzahnungs-Navigator

  • Kombinationsverzahnung

  • Lamellenverzahnung

  • Spiralverzahnung

  • Kreuzverzahnung

 

Beschaffenheit der Fräser:

  • Hartmetall

  • Stahl

  • Keramik

  • Diamantinstrumente

 

Maximale Drehzahl – Richtwerttabelle

Handstück-Instrumente

003-023 Arbeitsteil/Durchmesser = max. 50'000 u/min.

025-040 Arbeitsteil/Durchmesser = max. 40'000 u/min.

045-060 Arbeitsteil/Durchmesser = max. 30'000 u/min.

060-250 Arbeitsteil/Durchmesser = max. 25'000 u/min.

Optimale Drehzahl für alle Instrumente, ist in der Regel 40-50% der Maximalangabe.

 

Keramik-Fräser und Fräser mit PVD-Beschichtung haben eine sehr hohe Belastbarkeit und Abtragleistung, sind leichter zu reinigen und bilden keine Hitzeentwicklung.

 

Fräser mit Diamantkörnung sind zur Feinbearbeitung geeignet.

  • Rot               =        Fein

  • Silber           =        Mittel

  • Grün            =        Grob

  • Schwarz       =        Supergrob

 

Bei Risikopatienten achte man darauf, Diamantfräser mit abgerundeten Kanten zu verwenden.

 

Bei den Zangen und Instrumenten sollte man darauf achten, dass

  • sie aus gutem Material und eine gute Verarbeitung haben,

  • das Instrument gut in der Hand liegt,

  • sie rostfrei und sterilisierbar sind,

Pflegetipps für Instrumente

 

  • Instrumente

Edelstahl Instrumente besitzen durch den hohen Chromanteil einen hervorragenden Korrosionsschutz.
 

Neue Instrumente sollten vor dem 1. Gebrauch gereinigt und desinfiziert werden.
 

Neue Instrumente haben meist auch noch Rückstände von Fertigungsöl in den Gelenken. Dies ist unbedingt gründlich zu entfernen vor dem 1. Sterilisieren, da das Öl sich sonst einbrennt.
 

Natürlich ist auch der beste Stahl nicht «unzerstörbar». Fehler bei der Aufbereitung können zu Schäden führen.
 

Im besten Fall nimmt man zum Spülen destilliertes Wasser.
 

Die Instrumente müssen sehr gut abgetrocknet werden. Am besten mit Einwegtüchern.
 

Salze oder Rostbestandteile im Wasser können sich beim Sterilisieren einbrennen.

 

Instrumente MÜSSEN nach jedem Gebrauch gereinigt, desinfiziert und sterilisiert werden.
 

Die Instrumente werden bis zum wieder verwenden steril gelagert.

Instrumentenlehre.png